Leistung. Regeneration. Gesundheit.
Erlebe die Faszination der veganen Ernährung…

image2_1

image3

Ausrüsten der veganen Vorratskammer

Das Ausrüsten der veganen Vorratskammer ist ein maßgeblicher Schritt, um einfache vegane Gerichte zu kochen wenn einem danach ist. Für Leute die bereits als Vegetarier leben, wird es nicht besonders anstrengend sein, seine Vorratskammer auf Vegan umzustellen.

Diese Liste wird keine verderblichen Dinge wie Obst und Gemüse beinhalten. Doch selbst einige verderbliche Lebensmittel wie Tofu, Sojamilch, Reismilch, Mandelmilch usw. können leicht im Regal und nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da sie speziell verpackt sind.

eBook Fit und Schlank

Erster Schritt: Bestandsaufnahme

Der erste Schritt seine vegane Vorratskammer einzurichten, besteht darin eine Bestandsaufnahme von den Dingen die bereits vorhanden sind zu machen. Dieser Schritt ist für diejenigen, die bereits angefangen haben, sich vegan zu ernähren. Aber selbst wenn Du schon länger vegan lebst, wirst Du hiervon profitieren. Das Ziel ist es, über alle Lebensmittel zu schauen und zu überprüfen ob es sich dabei um Lebensmittel handelt, die der veganen Lebenseinstellung entsprechen.

Schau auch über die Zutatenliste der verpackten Lebensmittel und prüfe ob hier vielleicht versteckte tierische Zutaten enthalten sind. Selbst wenn du dich schon länger vegan ernährst, kann es vorkommen, dass sich in manchen Lebensmitteln in deiner Vorratskammer etwas eingeschlichen hat, das dort nicht sein sollte.

Wenn Du nun eine Menge Lebensmittel findest, die Du loswerden willst und die noch nicht geöffnet sind, werfe sie nicht weg. Verschenke sie an Menschen die sie benötigen. Nur weil Du sie nicht essen willst, heißt es nicht, dass andere Menschen diese auch nicht essen wollen.

Zweiter Schritt: Sich mit dem Wesentlichen ausstatten.

Es ist nicht notwendig, eine riesige Vorratskammer, gefüllt mit Tonnen von Zutaten und verpackten Lebensmitteln zu haben. Alles was Du tun solltest ist, dich hinzusetzen und Dir Gedanken zu machen, was wirklich wichtig für dich ist. Wenn Du z.B. nicht so oft backst, mach dir nicht die Mühe Backwaren zu kaufen, die du nicht wirklich brauchst. Wenn du allerdings zu den Personen gehörst, die es lieben Müsli zu essen und tust dies täglich, kümmere Dich darum, mehrere Packungen Nussmilch, Sojamilch und Reismilch in deiner Vorratskammer vorrätig zu haben und dazu noch jede Menge Cornflakes und Haferflocken, damit du nicht die ganze Zeit in den Supermarkt musst.

Wenn du nun herausgefunden hast, was du benötigst und welche Lebensmittel du am liebsten isst, dann starte damit diese Dinge zu kaufen und deine vegane Vorratskammer damit zu befüllen. Wenn Du nicht die Zeit dazu hast, darüber nachzudenken was du brauchst, dann solltest Du aufhören Dinge zu kaufen, die du nicht isst, damit die Lebensmittel nicht verschwendet werden. Lagere nur das Wesentliche in deine vegane Vorratskammer ein. Wenn du dann andere Dinge benötigst, kannst du diese mit den anderen Lebensmitteln zusammen einkaufen.

Dritter Schritt: Der Einkauf

Es kann sehr teuer sein die Vorratskammer auf einmal aufzufüllen. Auch gibt bestimmte Zutaten, die du nur gelegentlich brauchst. Diese Dinge brauchst du auch nicht gleich als erstes kaufen. Kaufe das Zeug Schritt für Schritt und fülle damit deine vegane Vorratskammer, jedes Mal wenn du Einkaufen gehst, diese Zutaten im Angebot sind oder du bemerkst, dass du sie nun brauchst.

Allgemein ist es schön, Lebensmittel daheim zu haben, die benötigt werden um ein paar einfache vegane Gerichte wie z.B. Nudeln, Suppen, Reis und Bohnen zu kochen. Denke darüber nach welche Zutaten du für deine Lieblingsgerichte benötigst und kaufe diese speziellen Lebensmittel ein, um sie Vorrätig daheim zu haben.

Wenn Du nur ein kleines Budget zur Verfügung hast, kannst du diese Dinge nach und nach berücksichtigen. Plane deine Gerichte im Voraus und schreibe eine Einkaufsliste. Du kannst diese Dinge am Anfang der Woche kaufen und so in deine Vorratskammer einlagern wie du sie gerade kaufst.

Beispiel einer veganen Vorratskammer

Auch wenn die Lebensmittel der veganen Vorratskammer von Haushalt zu Haushalt unterschiedlich sein könnten, wird es hilfreich sein ein Beispiel davon zu sehen. Du kannst dies hier als Ausgangspunkt verwenden, während du herausfindest, mit welchen Lebensmitteln du deine vegane Vorratskammer ausstattest. Oder Du nimmst dies als Einkaufsliste für deinen Nächsten Einkauf.

Es ist auch sehr hilfreich in Kategorien wie z.B. Frühstück, Snacks usw. zu denken.

Hier eine grobe Liste:

Frühstück

  • Haferflocken, Cornflakes, Grießbrei
  • Sojamilch, Nussmilch, Reismilch
  • Veganes Gebäck

 Snacks

  • Verschiedene Varianten von gesunden Snacks wie z.B. Müsliriegel
  • Vegane Leckereien wie z.B. Kekse und Kuchen
  • Vegane Backwaren

 Sonstige Mahlzeiten

  • Dosensuppen, Suppenmischungen
  • Spaghetti, Nudeln und Pasta
  • Nüsse und Samen wie z.B. Mandeln, Erdnüsse, Sesam, Sonnenblumenkerne…
  • Soßen, Ketchup
  • Gurken, Salat, Kapern

 Getreideprodukte

  • Vollkornreis
  • Buchweizenmehl, Weizenmehl
  • Bulgur, Amarant, Quinoa,

 Zum Kochen und Würzen

  • Neutrales Pflanzenöl zum kochen
  • Geschmackvolles Öl wie z.B. Olivenöl oder Sesamöl
  • Sojasauce
  • Essig wie z.B. Balsamicoessig, Rotweinessig oder Reisweinessig
  • Salz, Pfeffer, Kräuter und Gewürze

Backwaren

  • Treibmittel wie z.B. Hefe und Backpulver
  • Veganen Ei-Ersatz
  • Verschiedenes Mehl
  • Zucker und andere Süßungsmittel wie z.B. Ahornsirup, Reissirup, Agavendicksaft

Vergewissere dich anhand der Zutatenliste der Lebensmittel ob es sich um vegane Produkte handelt. Wie du bereits festgestellt hast, gibt es manchmal versteckte Zutaten in den Fertigprodukten, die tierischen Ursprungs sind.